2go2 Mallorca

Blog zur Insel im Mittelmeer

Weiter auf 4 Achsen und 4 Rädern nach Mallorca – Tag 2 (von 4)

3 Kommentare

So gelangten wir im Sommer 2014 auf die Insel

Tag 2: Zürich – Sustenpass – Grimselpass – Lac d’Annecy

Der erste Tag unserer Tour München-Mallorca brachte uns gut nach Zürich. Tag 2 begann mit Regen; zwar nur leichter Regen, aber spürbar. Wir hatten die Hoffnung, dass es an unserem Ziel, dem Lac d’Annecy in Frankreich knapp südlich vom Genfer See, endgültig trocken sein würde.

Gelernt vom ersten Tag auf der Fahrt Richtung Mallorca haben wir uns Autobahn-Vignetten besorgt. Ohne die würden wir heute noch in den Tälern zwischen Grimselpass und Mont Blanc herumfahren…

Denn unser Navi – nennen wir es G. – machte sich nicht nur am Vortag bei uns unbeliebt. Es erwies sich als enorm stur und unflexibel.

Ja, wir wollten auf dem schnellsten Weg zum Grimselpass

Aber aus welchem Grund auch immer war G. der Meinung, das gehe nur mit Hilfe des „Autoverlad„, also einer Bahnfahrt(!) durch die Berge.

Wir wollten jedoch oberirdisch über den Pass; Motorräder sind einfach nicht für die Unterwelt gemacht. Und diesen Weg gibt es auch, allein das Navi gönnte ihn uns nicht. Nachdem wir es gepflegt ignoriert haben, liess es sich irgendwann breit schlagen einen Weg zu weisen. Und sorgte für eine 100 km lange Umleitung.

Eine zugegeben superschöne, aber doch anstrengende Route über den Sustenpass. Da gesellten sich dann auch wieder schwarze Wolken über die Gipfel zu uns, die wir vorher gut vermeiden konnten.


Der Grimselpass hielt was wir uns von ihm versprachen. Weiter ging es nach Martigny, wo die dunklen Wolken endgültig aufbrachen und für eine halbe Stunde das Bikerleben ungemütlich machten.

Wieder das Navi missachtend fuhren wir im Norden um den Genfer See und vermieden das Geschlängel im Süden, das im Regen so gar keinen Spass macht.

Nach einer Tunneldurchfahrt bei Montreux war es dann endlich vorbei mit der Nässe. Juhu, trocken ging’s weiter Richtung Genf. Weit war’s zwar nicht mehr, aber der Weg zog sich sehr – wir wissen immer noch nicht warum. Gut, für fast eine Stunde hatten wir Stop and Go-Verkehr am Grenzübergang. Selbstverständlich bei einer Geschwindigkeit, die permanentes Kuppeln erforderte, und das ist am Bike mehr als nervig.

Schließlich kamen wir in Annecy im Hotel an. Direkt am See, nur war es schon dunkel und wir wollten nicht mehr viel sehen außer dem Bett. Wir zogen uns die Decke über den Kopf und decken über das Hotel “schöner Blick” (so die deutsche Übersetzung des Namens) lieber den Mantel des Schweigens.

Tourtag 2 - Zürich - Annecy

Tourtag 2 – Zürich – Annecy

Kartenabbildung: Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL

Die Spannung steigt: Bald mehr zu Tag 3 hier im Blog!

Autor: rschuppe

APM ::: Performance ::: Troubleshooting ::: Motorrad ::: Ducati ::: Mallorca

3 Kommentare zu “Weiter auf 4 Achsen und 4 Rädern nach Mallorca – Tag 2 (von 4)

  1. inklusive meinem „Moonwalk“! Wenn’s kalt und zugig ist lass ich den Helm gerne auf, seh dann nur aus wie ein Astronaut auf dem Mond :)

    Gefällt mir

  2. Pingback: Weiter auf 4 Achsen und 4 Rädern nach Mallorca – Tag 3 (von 4) | 2go2 Mallorca

  3. Pingback: Finale – Auf 4 Achsen und 4 Rädern nach Mallorca – Tag 4 | 2go2 Mallorca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s