2go2 Mallorca

Blog zur Insel im Mittelmeer

Fitness Tracker analog per Mandel

Mein analoger Fitnesstracker – Mallorca-Style

Ein Kommentar

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich mehrmals die Woche laufen bzw. joggen gehe. Weil’s Spass macht und ich dabei auch jede Menge sehe, was sich rund um unser Dorf so tut. Und natürlich tracke ich meine Läufe … will ja wissen wo ich war :-)

Seit ein paar Jahren nehme ich dazu RunKeeper als App auf einem Smartphone mit, höre dabei Hörbücher und Podcasts und die App zeichnet fleissig auf. Das wird zwar immer zäher, da mit jedem Upgrade die Anforderungen an die Hardware wachsen, aber es funktioniert noch.

Als Backup habe ich dazu noch meinen persönlichen Fitness Tracker im Mallorca-Stil: Mandeln.

Natürlicher Fitnesstracker - die Mandel

Mandelfitness oder Fitnessmandeln?

Der Mallorca Fitness Tracker

„Jetzt spinnt er komplett“, werden sich jetzt ein paar von Euch denken, aber das Konzept ist ganz einfach:

An jeder meiner Laufstrecken stehen zig Mandelbäume. Die lassen über’s Jahr immer mal wieder die kleinen harten Gesellen auf den Weg plumpsen. Und ich heb bei jedem Lauf eine davon auf und nehme sie mit. Zu Hause kommt die Mandeln dann zu ihren Kollegen in den Tracker – also eine alte Padel-Balldose – in dem ich meinen Trainingsfortschritt festhalte. Selbst zur Zeit der Mandelblüte finde ich locker eine Mandel zur Dokumentation des Laufs.

Ich suche mir sogar extra kleine Mandeln für die kurzen Strecken bzw. die Dicken für die langen Läufe. Und für den 12km-Lauf in Santanyí vor zwei Wochen gab’s ne extra grosse Mandel. Frisch vom Baum – die sind jetzt nämlich grad reif, platzen auf und fallen runter – ja, denn schon wieder ist ein Mandel-Zyklus fertig.

Mandeln von jedem Lauf

Mandelfitness oder Fitnessmandeln?

Klar, die Kleinen sagen mir nicht, mit welcher Geschwindigkeit und bei welchem Luftdruck ich unterwegs war – das ist aber auch egal; Hauptsache ich war mich bewegen. Und da ist ja auch noch das Ziel den Sammler voll zu bekommen.

Lauf-Erfolgsmessung

Ich habe Ende Oktober 2015 damit angefangen und seither keine Mandel vergessen. Und jetzt sind es … Hm, das könntet ihr eigentlich raten oder zählen wer will.

analoger Fitnesstracker fürs Laufen

Mandelfitness oder Fitnessmandeln?

Jedenfalls ist die Dose fast voll. Und wenn sie ganz voll ist, dann knacke ich die Dinger auf und habe einen schönen Snack für den Abend. Oder, wenn’s reicht, backen wir einen Mandelkuchen damit. Das kann ich mit einer Tracking-App definitiv nicht.

Ich überlege gerade was ich früher beim Laufen an der Isar in München so hätte sammeln können. Ausser Mountainbiker-Flüche, Augustiner Kronkorken und Hundetütchen (voll) fällt mir grad nix ein. Und die Dinge will ich nicht verwenden. Naja, Isarkiesel vielleicht noch … ja, das geht :-) Schmecken halt nicht so gut, halten dafür länger.

Fitness Tracker analog per Mandel

Autor: rschuppe

APM ::: Performance ::: Troubleshooting ::: Motorrad ::: Ducati ::: Mallorca

Ein Kommentar zu “Mein analoger Fitnesstracker – Mallorca-Style

  1. Sehr witzig! Super lustige Idee!
    xoxo & liebste Grüße 💙
    Sina von https://CasaSelvanegra.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s