2go2 Mallorca

Blog zur Insel im Mittelmeer


Hinterlasse einen Kommentar

Tierleben auf Mallorca: Mantis und Zikade

Da staunte ich nicht schlecht, als mir beim Abendessen plötzlich eine Mantis entgegenblickte. Ich bin ja schon gewohnt, dass mir Insekten „zulaufen“ … naja, vielleicht ist es auch so: mir auffallen. Die ehemalige Insektenforscherin hat da eben ein Auge für.

Sehr lustig war die grosse Singzikade, die uns bei einer Motorradtour-Pause durchs Gebirge Mallorcas aus dem Baum auf den Tisch rieselte. Genau aufs Handy! Vielleicht wollte sie ja einen neuen Zirp-Ton ausprobieren? Normalerweise sehen wir die im Sommer ausdauernd vor sich hin musizierenden Insekten ja nicht, und ganz ehrlich: Viele Zikaden sind auch wenig dekorativ.

Und so sieht er aus, der angetroffene Sänger der Tramuntana (wer singt ist männlich, sie rufen die ganze Zeit nur „Hier bin ich, das Männchen von der Art XY“ um Weibchen anzulocken):

Mallorca Tramuntana: Singzikade

Wie heisst es so schön in unserem Spanisch-Lernprogramm: „Este animal es feo. Pero no es peligroso.“ Dieses Tier ist hässlich, aber es ist nicht gefährlich. Die eindrucksvollen Insekten sind Vegetarier und saugen an Pflanzen. Weiterlesen


3 Kommentare

Tierleben beim Joggen auf Mallorca

Katze an HelmSeit wir auf der Insel leben, erfreuen wir uns an den vielen (Nutz)Tieren, die es hier zu entdecken gilt. Sowohl draussen auf den recht grossen Arealen, auf denen sie herumtollen, als auch drinnen, wo sie meist recht schnell davon huschen.

Hühner, Schafe, Ziegen, Schweine und das ein oder andere Pferd treffe ich regelmässig beim Joggen; natürlich auf der anderen Seite der Mauer. Hin und wieder bleib ich dann auch stehen und mache ein Foto, sofern die Tiere nicht gleich abhauen. Schafe sind nämlich echte Angsthasen und sprinten sofort in die hinterste Ecke des Geländes. Dort gucken sie dann, meist etwas dümmlich, ob Gefahr droht.

Schweine hingegen sind super neugierig – oder ewig hungrig, ich weiss es nicht so genau. Auf jeden Fall kommen die gerne mal ans Gitter oder die Mauer und lassen sich auch gut fotografieren.

Hähne und Hühner laufen mir nicht nur beim Joggen über den Weg. Auf der einen oder anderen Landstrasse hoffen wir immer wieder nur das Beste für das am Strassenrand pickende Geflügel.

Apropos Federtiere: Besonders aufgefallen ist mir ein Vogel, den wir in Deutschland nur selten vor die Augen oder Linse bekommen: der Wiedehopf (auf Mallorca heisst er übrigens Puput). Die gefiederte Fraktion wird von den allgegenwärtigen Katzen natürlich gerne in Augenschein genommen. Meist liegen die Inseltiger aber faul im Schatten.

Unser Lieblingstier ist eine kleine, schnelle Echse: der Gecko. Ein lebender Insektenvernichter, der bei uns im Haus sehr willkommen ist, um ein Mückenproblem gar nicht erst aufkommen zu lassen. Die Bienen am Lavendel lässt er freundlicherweise in Ruhe. Aber husch husch ist er verschwunden bis die Kamera am Start ist.

Manchmal bin ich beim Fotografieren sehr erfolgreich. Die folgenden Fotos geben einen (kleinen) Einblick in das abwechslungsreiche Tierleben auf der Insel.

Naja, den Hai treffe ich klarerweise nicht beim Joggen. Der ist hier nur schon mal neugierig hinein geschwommen. Dazu schreibt Doris gerade noch…