2go2 Mallorca

Blog zur Insel im Mittelmeer


7 Kommentare

Hola Noviembre – Feels almost like summer

Es ist November, die Insel wird ruhig … und schön bunt.

November auf Mallorca

Wenn ich momentan laufen gehe, fühle ich mich fast wie im Frühling. Vieles grünt & blüht und die Luft ist einfach herrlich. Nachts um die 14 Grad, tagsüber so 22-23 Grad mit viel Sonne – da lässt es sich aushalten.

Unsere Zitrusbäume sind auch in Geberlaune. Und neben einigen noch grünen Zitronen, Orangen oder Mandarinen sind auch jede Menge Blüten dran, die lange Erntezeit bis in den Februar hinein versprechen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Tierleben auf Mallorca: Schwein(ch)en

mallorca-schwarzes schwein ferkelchen

Rainer hat sie beim Joggen (mal wieder) entdeckt: Eine Sau mit 10 kleinen Ferkeln hier im Süden von Santanyí. Also haben wir sie besucht und ein paar Fotos geschossen. Die Schweinchen sind einfach super niedlich mit ihren grossen Ohren…

Ganz sicher sind wir uns nicht, ob es die mallorquinischen schwarzen Schweine waren (porc negre mallorquí). Denn unter den Ferkeln gab es auch halb-schwarze Exemplare. Und die Ohren: Wenn es typisch ist wie auf den Bildern im Buch 600 Fragen zu Mallorca“ (Joan-Antoni Adrover i Mascaró), hätten die Ohren der Sau vielleicht immer nach vorne ausgerichtet und mehr herunterhängen müssen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Ein Besuch im … Palma Aquarium

Über die Tiere Mallorcas bloggte Rainer ja aus der Jogger-Perspektive –  jetzt gehen wir mal unter Wasser! Das ist besonders jetzt bei der Hitze eine gute Idee. Mit meiner Brille sind Tauchgänge ja eher doof. Daher liebe ich Aquarien, da kann ich ohne Sauerstoffgerät in die Tiefen der Meereswelt eintauchen.

Als Biologin gehe ich oft in Zoos oder Aquarien, wenn ich auf Reisen bin. So fütterte ich schon Weintrauben an niedliche Red Pandas (auch Firefox genannt) beim Wellington Zoo close encounter in Neuseeland. Im Monterey Bay Aquarium in Kalifornien wuchsen mir über Wasser die Seeotter sehr ans Herz, unter Wasser begeisterte mich im riesigen Wassertank der Ocean Sunfish Mola mola.

Im Burgers‘ Zoo in Arnhem (NL) konnte ich mich an den schönen Adlerrochen im Burgers‘ Ocean kaum sattsehen. Besonders die Wassertiere faszinieren mich – kein Wunder, Meeresbiologie stand einmal auf meinem Wunschzettel…

Gran Azul – faszinierendes Blau im Palma Aquarium

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Tierleben auf Mallorca: Mantis und Zikade

Da staunte ich nicht schlecht, als mir beim Abendessen plötzlich eine Mantis entgegenblickte. Ich bin ja schon gewohnt, dass mir Insekten „zulaufen“ … naja, vielleicht ist es auch so: mir auffallen. Die ehemalige Insektenforscherin hat da eben ein Auge für.

Sehr lustig war die grosse Singzikade, die uns bei einer Motorradtour-Pause durchs Gebirge Mallorcas aus dem Baum auf den Tisch rieselte. Genau aufs Handy! Vielleicht wollte sie ja einen neuen Zirp-Ton ausprobieren? Normalerweise sehen wir die im Sommer ausdauernd vor sich hin musizierenden Insekten ja nicht, und ganz ehrlich: Viele Zikaden sind auch wenig dekorativ.

Und so sieht er aus, der angetroffene Sänger der Tramuntana (wer singt ist männlich, sie rufen die ganze Zeit nur „Hier bin ich, das Männchen von der Art XY“ um Weibchen anzulocken):

Mallorca Tramuntana: Singzikade

Wie heisst es so schön in unserem Spanisch-Lernprogramm: „Este animal es feo. Pero no es peligroso.“ Dieses Tier ist hässlich, aber es ist nicht gefährlich. Die eindrucksvollen Insekten sind Vegetarier und saugen an Pflanzen. Weiterlesen


3 Kommentare

Tierleben beim Joggen auf Mallorca

Katze an HelmSeit wir auf der Insel leben, erfreuen wir uns an den vielen (Nutz)Tieren, die es hier zu entdecken gilt. Sowohl draussen auf den recht grossen Arealen, auf denen sie herumtollen, als auch drinnen, wo sie meist recht schnell davon huschen.

Hühner, Schafe, Ziegen, Schweine und das ein oder andere Pferd treffe ich regelmässig beim Joggen; natürlich auf der anderen Seite der Mauer. Hin und wieder bleib ich dann auch stehen und mache ein Foto, sofern die Tiere nicht gleich abhauen. Schafe sind nämlich echte Angsthasen und sprinten sofort in die hinterste Ecke des Geländes. Dort gucken sie dann, meist etwas dümmlich, ob Gefahr droht.

Schweine hingegen sind super neugierig – oder ewig hungrig, ich weiss es nicht so genau. Auf jeden Fall kommen die gerne mal ans Gitter oder die Mauer und lassen sich auch gut fotografieren.

Hähne und Hühner laufen mir nicht nur beim Joggen über den Weg. Auf der einen oder anderen Landstrasse hoffen wir immer wieder nur das Beste für das am Strassenrand pickende Geflügel.

Apropos Federtiere: Besonders aufgefallen ist mir ein Vogel, den wir in Deutschland nur selten vor die Augen oder Linse bekommen: der Wiedehopf (auf Mallorca heisst er übrigens Puput). Die gefiederte Fraktion wird von den allgegenwärtigen Katzen natürlich gerne in Augenschein genommen. Meist liegen die Inseltiger aber faul im Schatten.

Unser Lieblingstier ist eine kleine, schnelle Echse: der Gecko. Ein lebender Insektenvernichter, der bei uns im Haus sehr willkommen ist, um ein Mückenproblem gar nicht erst aufkommen zu lassen. Die Bienen am Lavendel lässt er freundlicherweise in Ruhe. Aber husch husch ist er verschwunden bis die Kamera am Start ist.

Manchmal bin ich beim Fotografieren sehr erfolgreich. Die folgenden Fotos geben einen (kleinen) Einblick in das abwechslungsreiche Tierleben auf der Insel.

Naja, den Hai treffe ich klarerweise nicht beim Joggen. Der ist hier nur schon mal neugierig hinein geschwommen. Dazu schreibt Doris gerade noch…