2go2 Mallorca

Blog zur Insel im Mittelmeer


Ein Kommentar

Cabrera Gruss – Eine Echse in der Sonne

Auf Mallorca gibt es fast keine Eidechsen – Geckos dagegen sehr viele. Auf der Insel Cabrera – einem Naturschutzgebiet vor der Südküste – hingegen gibt es jede Menge der kleine Drachen- dafür fast keine Geckos.

Diese schillernde Exemplar schickt seine Grüße vom Sonnenbaden ins herbstliche Deutschland, damit Ihr Euch zumindest mental aufwärmen könnt.

Sonnengruss von der Eidechse auf Cabrera

Die Eidechse grüsst vom Sonnenbaden ins kalte Mittel- und Nordeuropa und schickt Sonne.

Und keine Sorge, die Echse ist nicht riesig sondern die Blümchen sind eher klein. Ein Besuch auf Cabrera lohnt sich, wenn man die ruppige Überfahrt per Boot gut übersteht – wie sich in diesem Bericht nachlesen lässt: Sonne, Meer, Blüten und Eidechsen – Instameet Tour nach Cabrera.

Meer zu Cabrera

sonnengruss-cabrera-mallorca

cabreara instameet balears mallorca


Ein Kommentar

Sonne, Meer, Blüten und Eidechsen – Instameet Tour nach Cabrera

Zum 13. Worldwide Instameet Treffen (#wwim13) organisierte die Gruppe @IgersBalears etwas nicht so Alltägliches: Einen Ausflug nach Cabrera – die Ziegeninsel vor der Südküste Mallorcas. Insel, nunja eigentlich ein Archipel mit 19 kleinen und kleinsten Inselchen, das komplett als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Aus diesem Grund gibt es eine maximale Anzahl von Besuchern pro Tag. Übernachten darf man nur nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung.

Die Unterwasser-Tierwelt des Archipels kennen wir ja bereits aus Colònia de Sant Jordi, also aus den Aquarien im Cabrera Informationszentrum – nun kamen die Landbewohner dran. Davor stand aber die Überfahrt, die wir um 11 Uhr morgens antraten.

Unsere Instameet Gruppe war eine bunte Mischung – 5 aus der Rayaworx Coworking Community in Santanyí sowie 73 auf den Balearen-Inseln beheimatete Instagramer. Es war also definitiv kein typischer Touristenausflug.

Eine Seefahrt die ist lustig …

Weiterlesen


6 Kommentare

Kulturtipp: Cabrera Informationszentrum

Kultur – Geschichte – Architektur – Aquarium

openstreetmap mallorca cabreraAuf einer Tour im Sommer per Motorrad im Südosten Mallorcas haben wir es nach dem Besuch des Cap Salines zufällig entdeckt: Das Informationszentrum Naturpark Cabrera (Centro de Visitantes Parque Nacional de Cabrera). Im Untergeschoss fanden wir erfrischende Kühle – und ansonsten jede Menge interessante kulturelle Einblicke.

Dies ist ein Beitrag zur Blogparade „Mein Kulturtipp für Euch“. Bis zum 26. Oktober 2014 können noch weitere Kulturtipps als Blogbeitrag eingereicht werden (Hashtag #KultTipp).

Archipel Cabrera / Mallorca

Von der Ortschaft Colònia Sant Jordi kann das vorgelagerten Archipel, der Naturpark Cabrera, per Schiff besucht werden. 30 Minuten dauert die Überfahrt zur Inselgruppe bestehend aus der Insel Cabrera, sechs kleineren und einem Dutzend winziger Inseln. Das gesamte Gebiet des Archipels ist 1991 zum marinen und terrestrischen Nationalpark mit begrenzter Besuchserlaubnis erklärt worden.

Seit 2007 zählt Cabrera zur vorrangigen Sonderschutzzone des Mittelmeers (Zona especialment protegida d’importància per a la Mediterrània, ZEPIM). Falls mit eigenem Boot der Parc Nacional Marítimoterrestre de l’Arxipèlag de Carbrera angesteuert werden soll: unbedingt zuvor eine Genehmigung beantragen unter www.caib.es.

Alternativ kann das Centro de Visitantes in Colònia Sant Jordi besucht werden: Das untere Stockwerk ist der Natur nachempfunden und zeigt in vielen Aquarien Pflanzen und Tiere des Mittelmeers um das Archipel. Wir laufen durch eine interessant gestaltete Unterwasserwelt, die auch Amphorenfelder nachbildet, wie sie auf dem Meeresboden um Cabrera gefunden wurden.

Kulturgeschichte per Mural

Mit einem Aufzug tauchen wir wieder auf und haben vom obersten Stock einen Blick auf Cabrera, die sich am Horizont leicht vom Meer abzeichnet. Der Grundriss des Gebäudes ist kreisförmig, seine sich nach oben verjüngende, konische Form lehnt sich an die Turmbauten der urgeschichtlichen Talaiot Kultur auf den Balearen an. Zwischen Aussenmauer und Kern des Zentrums verläuft ein Fussweg in einer Spirale nach unten. Immer im Blick: das riesige Wandgemälde La Espiral del Tiempo – die Zeitspirale.

Beim Herunterlaufen machen wir immer wieder Halt und betrachten die Details des Murals. Fünf Jahre arbeitete der Künstler Miguel Mansanet an seiner verwobenen Darstellung von Mythologie sowie Szenen der Menschheits- und Zivilisations-Geschichte im Mittelmeerraum im Kartenstil des 14. Jahrhunderts.

Auf 500qm Wandgemälde gilt es dann auch bekannte Persönlichkeiten der mediterranen Geschichte zu entdecken, wie Christoph Columbus, Leonardo Da Vinci, Marco Polo, Napoleon oder Picasso. Darüber hinaus hat Miguel Mansanet in 33 Reliefs die im Mittelmeer gebauten Bootsformen der verschiedenen Epochen dokumentiert.

Auf der Website des Künstlers wird das Projekt „La Espiral del Tiempo“ sehr anschaulich dokumentiert und erläutert.

Centro de Visitantes Parque Nacional de Cabrera

Cabrera / Mallorca - openstreetmap.org
Adresse
c/ Gabriel Roca, Colònia de Sant Jordi

Öffnungszeiten
10 bis 14 Uhr (letzter Einlass 13 Uhr)
15 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr)

Eintritt
8 Euro Erwachsene / Kinder ab 13 Jahren
4 Euro Kinder 3-12 Jahre / Lehrer / Studierende
50% Ermässigung für Residents

Website
http://cvcabrera.es/en

Illustration mit Kartenmaterial von openstreetmap.org, Fotos: creative commons licence BY-NC-ND Schuppe / http://www.2go2-mallorca.eu